Direkt zum Inhalt springen

Strassenfahrzeuge, Strassenlängen

Weniger Diesel-, mehr Hybrid- und Elektroautos neu eingelöst

Der Motorfahrzeugbestand stieg auch im Jahr 2018 weiter an, jedoch etwas weniger stark als in den Vorjahren. Fast 240'000 Motorfahrzeuge fuhren im Jahr  2018 mit Thurgauer Kontrollschild, 1,7 % mehr als im Vorjahr. In den Jahren zuvor betrug die Zunahme jeweils mehr als 2 %.
Am  kräftigsten zugenommen hat die Anzahl Personenwagen mit einem Plus von 2‘400 bzw.  1,4 %. Prozentual am höchsten war das Wachstum bei den Personentransport- und Sachentransportfahrzeugen. Insgesamt sind knapp drei Viertel aller Motorfahrzeuge Personenwagen und rund ein Achtel Motorräder.
Bei Betrachtung der Anzahl Fahrzeuge nach Halteradressen* zeigt sich ein ähnliches Bild. Die Anzahl Motorfahrzeuge stieg gegenüber dem Vorjahr um 1,6 % auf fast 235‘000.

 

63 Personenwagen pro 100 Einwohner
Nach wie vor nimmt die Zahl der Autos stärker zu als die Bevölkerung. Im Jahr 2018 gab es im Kanton Thurgau 63 Personenwagen pro 100 Einwohner. Im Jahr 2010 waren es 58, 1990 lediglich 44 Personenwagen pro 100 Einwohner gewesen.

 

Die Zahl der Neu-Inverkehrsetzungen nimmt weiter ab
Gut 11‘000 Motorfahrzeuge wurden im Jahr 2018 im Kanton Thurgau neu in Verkehr gesetzt, 4,6 % weniger als im Vorjahr und beinahe 10 % weniger als 2015. 72 % der neu in Verkehr gesetzten Motorfahrzeuge waren Personenwagen, 12 % Motorräder und 11 % Sachentransportfahrzeuge.

Bei den neu in Verkehr gesetzten Fahrzeugen verliert Diesel weiter an Bedeutung
7 von 10 Personenwagen werden nach wie vor mit Benzin angetrieben. Jedoch gewann Diesel als Treibstoff seit der Jahrtausendwende an Bedeutung: Fuhren in den 90er-Jahren nur gerade 3 % aller Personenwagen mit Diesel, waren es im Jahr 2018 bereits 28%.
Allerdings ist bei den neu in Verkehr gesetzten Personenwagen der Anteil mit Diesel betriebener Fahrzeuge seit drei Jahren rückläufig. 31 % der im Jahr 2018 in Verkehr gesetzten PW fahren mit Diesel. Dies ist der  tiefste Stand seit 2010. Im Gegenzug wurden zuletzt wieder mehr mit Benzin betriebene Autos neu eingelöst.

Mehr Hybrid- und Elektoautos
Weiter auf dem Vormarsch sind Elektro- und Hybridautos. 2018 machten sie bereits 7 % der neu eingelösten Fahrzeuge aus, 2015 waren es erst 3 % gewesen. Innerhalb dieser Kategorie sind benzin-elektrisch betriebene Fahrzeuge führend (5 % der Erst-Inverkehrsetzungen), vor den rein elektrisch (2,2 %) und den diesel-elektrisch angetriebenen PW.
Der Bestand an Personenwagen, deren Antriebe elektrisch unterstützt werden, hat sich in den vergangenen fünf Jahren von 1'177 Fahrzeugen (0,8 % des Bestandes) auf 3'225 (1,9 %) erhöht. 

 

Neuere Personenwagen überwiegen auf Thurgauer Strassen
Über die Hälfte der Personenwagen hatten 2010 oder später die erste Inverkehrsetzung, ein weiteres Viertel zwischen 2005 und 2009. Nur 8 % der Personenwagen hatten die erste Inverkehrsetzung vor der Jahrtausendwende.

Fast 3'200 Kilometer Strassennetz im Thurgau
Das Thurgauer Strassennetz erstreckt sich über 3'186 Kilometer. Es setzt sich zusammen aus 73 % Gemeindestrassen, 25 % Kantonsstrassen und gut 1 % Nationalstrassen.


* Im Gegensatz zur Anzahl Fahrzeuge mit Thurgauer Kontrollschild werden bei den Motorfahrzeugen nach Halteradressen sämtliche Fahrzeuge gezählt, deren Halter im Kanton Thurgau wohnhaft sind, auch wenn das Fahrzeug ausserkantonal immatrikuliert ist. Nicht berücksichtigt werden dabei jedoch Fahrzeuge mit Thurgauer Nummernschild von ausserkantonal wohnhaften Besitzern.


Daten und weitere Informationen