Direkt zum Inhalt springen

Steuerfüsse

Trend zu tieferen Gemeindesteuerfüssen hält an

Bei den Politischen Gemeinden setzt sich der Trend zu tieferen Gemeindesteuerfüssen fort. Im Jahr 2019 haben 13 der 80 Thurgauer Gemeinden ihren Steuerfuss gesenkt, nur eine Gemeinde hat ihn erhöht. Die Veränderungen gegen unten wie oben sind aber gering. Der Grossteil der Politischen Gemeinden hält 2019 an den Steuerfüssen des Vorjahres fest.  Der durchschnittliche, nach der Einwohnerzahl gewichtete Gemeindesteuerfuss liegt mit 57,4 % leicht unter dem letztjährigen Wert (–0,3 Prozentpunkte).
Vor allem zwischen 2000 (74,8 %) und 2012 (58,6 %) ist der Durchschnittssteuerfuss kräftig gesunken. Seither hat er nur noch geringfügig abgenommen.

Anzahl Gemeinden mit 2015 2016 2017 2018 2019
Senkungen 5 8 4 17 13
keine Veränderungen 67 67 75 60 66
Erhöhungen 8 5 1 3 1
Total Politische Gemeinden 80 80 80 80 80

 

Die tiefsten Gemeindesteuerfüsse finden sich in den Gemeinden Horn und Warth-Weiningen (je 32 %). Horn führt die Rangliste der tiefsten Steuerfüsse seit neun Jahren an, Warth-Weiningen hat 2018 zu Horn aufgeschlossen. Ebenfalls unter 40 % liegen die Steuerfüsse in Tägerwilen, Bottighofen, Münsterlingen und neu in Mammern.
Auf der anderen Seite weist Arbon, ebenfalls zum neunten Mal in Folge, mit 76 % den höchsten Steuerfuss auf.
Die Bandbreite der Steuerfüsse ist damit gleich wie im Vorjahr. Gegenüber der Jahrtausendwende sind die Gemeindesteuerfüsse aber klar zusammengerückt. Damals lagen die Werte noch zwischen 30 und 90 %.

 

Wieder mehr Senkungen bei den Schulsteuerfüssen

In 19 der 72 Schulgemeinden fallen die Steuerfüsse 2019 tiefer aus als im Vorjahr. Das sind fast doppelt so viele Reduktionen wie 2018. Demgegenüber haben nur fünf Schulgemeinden ihre Ansätze erhöht. Nach einer Stagnation im letzten Jahr ist der gewichtete Schulsteuerfuss damit wieder leicht gesunken und beträgt nun 91,7 % (–0,6 Prozentpunkte).
Die Bandbreite der Schulsteuerfüsse bleibt gegenüber 2018 praktisch unverändert. In den letzten 15 Jahren sind die Schulsteuerfüsse allerdings zusammengerückt. Lagen die Steuerfüsse 2004 in mehr als 80 Prozent der Gemeinden über 100 %, bewegen sich 2019 die meisten Gemeinden zwischen 90 und 100 %.

 

Tiefere Gesamtsteuerfüsse in rund jeder zweiten Gemeinde

Die Gesamtsteuerfüsse – die Summe aus Staats-, Gemeinde-, Schulgemeinde- und Kirchensteuer – sind 2019 wie in den vergangenen beiden Jahren klar häufiger gesunken als gestiegen. Die evangelische Bevölkerung profitiert in knapp der Hälfte der Thurgauer Gemeinden von tieferen Gesamtsteuerfüssen. Für katholische Einwohnerinnen und Einwohner sind die Gesamtsteuerfüsse gar in 43 Gemeinden tiefer als im Vorjahr. Die stärkste Reduktion gab es in den Gemeinden Roggwil, Bettwiesen und Homburg. Demgegenüber haben drei Gemeinden ihre Gesamtsteuerfüsse gegenüber 2018 leicht angehoben (Wagenhausen, Gottlieben und Lengwil).
Juristische Personen profitieren 2019 in 53 Gemeinden von tieferen Steuerfüssen. Sechs Gemeinden haben die Ansätze erhöht. Auch hier zeigt sich über die letzten Jahre ein klarer Trend zu tieferen Steuerfüssen.

 

Bottighofen führt die Rangliste der tiefsten Gesamtsteuerfüsse weiterhin an

Den kantonsweit tiefsten Gemeindesteuerfuss hat 2019 wiederum die Gemeinde Bottighofen mit 230 % für die evangelische bzw. 237 % für die katholische Bevölkerung. Die höchste Steuerlast im Kanton trägt die Bevölkerung der Gemeinde Arbon (kath. Bevölkerung: 318 %, ev. Bevölkerung: 320 %).

Publikation

Weitere Informationen können der Statistischen Mitteilung Nr. 4 / 2019 entnommen werden.

 

Publikationen aus früheren Jahren


Tabellen und Karten

Tabellen

Ebene Gemeinden

Gesamtsteuerfüsse nach Gemeinden und Bezugsgruppen, 2007-2019
Steuerfüsse der Politischen Gemeinden, 2000-2019

Die Daten ab 2004 (auf Ebene Politische Gemeinden) stehen auch in maschinenlesbarer Form (Open Government Data) zur Verfügung unter opendata.swiss.

Thematische Karten

grafische Darstellung

Mit dem Thurgauer Themenatlas werden statistische Daten in Form von Karten visualisiert.
Vordefinierte Karten öffnen:

Weitere Informationen

Erhebungen und Begriffe

Die Steuerfüsse werden jährlich von der kantonalen Steuerverwaltung zusammengetragen.

Begriffserklärungen und Definitionen finden Sie im Glossar.

Weitere Informationen

Überblick über die Steuergesetzesrevisionen seit 2001