Direkt zum Inhalt springen

Wetter und Klima

Drittwärmster Frühling und Sommer seit Messbeginn

Das Jahr 2017 startete mit einem sehr kalten Januar.  Im Februar folgte ein Wärmeschub: Im Thurgau wurden an manchen Stationen fast 20 Grad gemessen. Die milden Temperaturen im März und Anfang April führten zu einer der frühesten Obstblüten in der Messreihe 1981–2010. Auf den drittwärmsten Frühling folgte der drittwärmste Sommer seit Messbeginn 1864.
Am Abend des 1. und in der Nacht zum 2. August entluden sich auf der Alpennordseite heftige Gewitter. Am Standort Eschenz fiel zwischen 02.40 Uhr und 02.50 Uhr eine Zehnminutensumme von 36,1 mm Regen - ein neuer Schweizer Rekord.
Der September und die ersten Oktobertage waren ausgesprochen kühl. Mitte Oktober folgte dann erneut eine Hochdrucklage mit Tageshöchstwerten von 22 bis 25 Grad.

 

 

Weitere Informationen

Amt für Umwelt Kanton Thurgau
Die Webseite des Amtes für Umwelt zu den Hydrologischen Messwerten enthält unter anderem Informationen zu Niederschlag, Lufttemperatur und -feuchtigkeit unter Hydrodaten.

Meteo Schweiz
In den vergangenen Jahren hat MeteoSchweiz ihre Dienstleistungen hinsichtlich der Beurteilung des Witterungsgeschehens stark ausgebaut. Unter dem Stichwort Klimabulletin erhalten Sie eine detaillierte Beurteilung zum monatlichen und jährlichen Witterungsgeschehen.