Direkt zum Inhalt springen

Luftqualität

Milde Winter entlasteten die Atemwege

Die Entwicklung der Luftbelastung war 2014 durch die milden Winter und den verregneten Sommer geprägt. Lange Inversionsphasen mit hohen Feinstaubbelastungen blieben ebenso aus wie der typische Sommersmog. Die gemessenen Schadstoffkonzentrationen zählten zu den tiefsten je gemessenen Werten im Kanton Thurgau seit Messbeginn.

Grafische Darstellung

Trotz der Verbesserung der Luftqualität ist die Bevölkerung an sehr stark verkehrsbelasteten Hotspots weiterhin übermässigen Belastungen durch Stickstoffdioxid ausgesetzt. Zudem misst man in den meisten Siedlungsgebieten nach wie vor zu hohe Feinstaub- und Russwerte.


Weitere Informationen

Ostluft
Aktuelle Luftqualität
Datenabfrage
Jahresberichte