Direkt zum Inhalt springen

Leerwohnungen

Mehr leerstehende Wohnungen

Der Leerwohnungsbestand im Kanton Thurgau ist so hoch wie seit 2002 nicht mehr. Am Stichtag 1. Juni 2018 standen 2,42 % der Wohnungen leer.  Ein Jahr zuvor betrug der Anteil Leerwohnungen 2,00 %. Bereits seit 2013 steigt der Leerwohnungsbestand. 679 der 3'212 leerstehenden Wohnungen wurden in den letzten zwei Jahren fertiggestellt.

Relativ wenig freie Einfamilienhäuser

Die meisten leerstehenden Wohnungen sind zur Miete ausgeschrieben (85 %). Nur 15 % der am Stichtag unbewohnten Objekte waren zum Verkauf.
Einfamilienhäuser sind im Leerwohnungsbestand untervertreten. Gut 30 % des gesamten Thurgauer Wohnungsbestands sind Einfamilienhäuser. Bei den leerstehenden Wohnungen machen sie allerdings lediglich 9 % aus.

Höhere Leerwohnungsziffer als im Schweizer Durchschnitt

Im Vergleich zur Schweiz (1,62 %) liegt die Leerwohnungsziffer im Kanton Thurgau höher. Von den umliegenden Kantonen ist der Wohnungsmarkt im Kanton Zürich (0,99 %) am angespanntesten. Im Kanton St.Gallen (2,20) stehen etwas weniger Wohnungen leer als im Thurgau, im Kanton Schaffhausen (2,47) sind es etwa gleich viele.

 

Höchste Leerwohnungsziffer im Bezirk Arbon

Die höchsten Leerstände gab es Mitte 2018 im Bezirk Arbon (2,81 % des Wohnungsbestandes). Im Bezirk Kreuzlingen war die Leerwohnungsziffer mit 1,87 % am tiefsten. Im Vergleich zum Vorjahr verzeichneten am Stichtag alle Bezirke deutlich mehr leerstehende Wohnungen.

 

Unterschiedliche Verfügbarkeit von Wohnungen in den Gemeinden

Zwischen den einzelnen Gemeinden unterscheidet sich die Leerwohnungsziffer stark. Am meisten Leerwohnungen im Verhältnis zum Gesamtwohnungsbestand gab es am Stichtag in den Gemeinden Bettwiesen, Wagenhausen, Steckborn, Salenstein und Diessenhofen. Deutlich ausgetrockneter präsentierte sich der Wohnungsmarkt in den Gemeinden Homburg, Bottighofen, Egnach, Altnau, Hohentannen und Schönholzerswilen, wo am Stichtag weniger als 0,5 % der Wohnungen nicht bewohnt waren. Im Vergleich zum Vorjahr nahm der Leerwohnungsbestand bei rund zwei Drittel der Gemeinden zu.

Karte 1: Leerwohnungsziffer nach Gemeinden
Kanton Thurgau, 1. Juni 2018, in % 

 


Daten und weitere Informationen