Direkt zum Inhalt springen

Notruf und Rettungsdienst

Zahl der Sanitätsnotrufe ging leicht zurück

Im Jahr 2016 gingen bei der Sanitätsnotrufzentrale 144 knapp 18'000 Anrufe aus dem Kanton Thurgau ein. Damit ist die Zahl der Telefonanrufe gegenüber dem Vorjahr wieder etwas gesunken (–6 %). In den letzten zehn Jahren ging sie um fast 30 % zurück.

Am häufigsten wird nach wie vor zwecks einer medizinischen Auskunft angerufen (2016: 37 %). Die Zahl diser Anrufe nahm gegenüber dem Vorjahr leicht zu (+4 %). Dagegen wurden 2016 deutlich weniger Rettungsmittel angefordert als im Vorjahr (–47 %). Diese Zahl ist jedoch starken Schwankungen unterworfen.

Über 30 Rettungseinsätze pro Tag

Die Rettungskräfte im Kanton Thurgau sind 2016 insgesamt über 12'000 Mal ausgerückt. Dies entspricht rund 33 Rettungseinsätzen pro Tag. Die Zahl der Rettungseinsätze ist gegenüber dem Vorjahr in etwa konstant geblieben (+1 %).

Das Care-Team Thurgau, welche zur Nachbetreuung nach Todesfall, Unfalltod und Suizid aufgeboten wird, kam 2016 insgesamt 58 Mal zum Einsatz.


Tabellen

Kanton Thurgau, 2006-2016

Notrufe Sanitätsnotzentrale 144
Rettungseinsätze

Quelle: Amt für Gesundheit Kanton Thurgau

Weitere Informationen

Amt für Gesundheit Kanton Thurgau
www.gesundheit.tg.ch

Bundesamt für Statistik
Themenbereich Gesundheit

Schweizerisches Gesundheitsobservatorium (Obsan)
www.obsan.ch

Bundesamt für Gesundheit (BAG)
www.bag.admin.ch