Direkt zum Inhalt springen

Body-Mass-Index und Bluthochdruck

Fast jeder zweite Person ist übergewichtig

Im Jahr 2017 waren rund 35 % der Thurgauerinnen und Thurgauer von Übergewicht betroffen, weitere 11 % galten als adipös (stark übergewichtig). Der Body Mass Index (BMI) berechnet sich aus dem Körpergewicht geteilt durch die Körpergrösse im Quadrat. Je höher der BMI, desto höher ist das Risiko, an Diabetes, Herz-/Kreislaufkrankheiten oder gewissen Krebsformen zu erkranken und an Gelenkbeschwerden zu leiden. Ein BMI von 25-30 deutet auf Übergewicht hin, ein BMI über 30 zeigt Adipositas an.

Männer (44 %) sind deutlich häufiger übergewichtig als Frauen (24 %). Beim Anteil der Personen mit Adipositas liegen dagegen beide Geschlechter gleichauf.

Das Risiko für Übergewicht und Adipositas nimmt mit dem Alter zu. Während 2017 rund 68 % der 18-39-jährigen Thurgauerinnen und Thurgauer normalgewichtig waren (inkl. Untergewicht), waren es bei den über 65-Jährigen lediglich noch 42 %.

Die Hälfte der Senioren mit Bluthochdruck

Rund die Hälfte der Thrugauer Bevölkerung über 65 Jahre gab 2017 an, an einem erhöhten Blutdruck zu leiden oder Medikamente gegen Bluthochdruck einzunehmen. Bei den 40 bis 64-Jährigen waren es lediglich 18 %.


Daten und weitere Informationen

Tabellen

Ebene Kanton Thurgau

Body-Mass-Index, 2012 und 2017
Anteil Personen mit Bluthochdruck, 2012 und 2017
Anteil Personen mit Bluthochdruck (ärztliche Diagnose), 2012 und 2017

Erhebung

Die Ausführungen auf dieser Internetseite basieren auf der Schweizerischen Gesundheitsbefragung. Informationen zu dieser Erhebung finden Sie unter Schweizerische Gesundheitsbefragung.

Weitere Informationen

Dienststelle für Statistik Kanton Thurgau
Indikatorensystem MoniThur: Anteil Personen mit Übergewicht

Amt für Gesundheit Kanton Thurgau
www.gesundheit.tg.ch
Kantonales Aktionsprogramms "Thurgau bewegt“
Kantonales Aktionsprogramm "VIA Thurgau" (Ernährung und Bewegung für ältere Menschen)

Bundesamt für Statistik
Schweizerische Gesundheitsbefragung, Ergebnisse BMI Körpermasse 

Bundesamt für Gesundheit (BAG)
Ernährung und Bewegung in der Schweiz (Broschüre)
Nationale Strategie zur Prävention nichtübertragbarer Krankheiten

Schweizerisches Gesundheitsobservatorium (Obsan) / Bundesamt für Gesundheit (BAG)
Schweizer Monitoring-System Sucht und nichtübertragbare Krankheiten (MonAM) – Ernährung, Bewegung, Übergewicht