Direkt zum Inhalt springen

Steuerkraft

Die Steuerkraft steigt 2017 wieder leicht an

Die Steuerkraft pro Einwohner ist im Kanton Thurgau 2017 nach einer Stagnation im letzten Jahr wieder leicht angestiegen. Mit 2‘048 Franken liegt sie erstmals über einer Marke von 2‘000 Franken und ist damit um 53 Franken höher als 2016.
In 58 von 80 Thurgauer Gemeinden stieg die Steuerkraft. Über den prozentual stärksten Zuwachs durfte sich Dozwil freuen (+58 %), gefolgt von Wilen, Mammern und Homburg. Demgegenüber nahm die Steuerkraft in 22 Gemeinden ab, am deutlichsten in Bottighofen und in Bichelsee-Balterswil.

Im Gegensatz zu den letzten Jahren führt neu Warth-Weiningen mit 4'482 Franken die Rangliste der Gemeinden mit der höchsten Steuerkraft pro Einwohner an. Damit werden die bisherigen Spitzenreiter Salenstein und Bottighofen abgelöst und müssen sich mit den Rängen zwei und drei begnügen. Diese Veränderung an der Spitze ist einerseits auf den Anstieg der Steuerkraft in Warth-Weiningen und andererseits auf die Abnahme in Salenstein und Bottighofen zurückzuführen. Auf Rang 4 reiht sich wie 2016 Gottlieben ein. Die niedrigste Steuerkraft verzeichnete mit 1’247 Franken die Gemeinde Schönholzerswilen.

 

 

Die mittlere Steuerkraft pro Einwohner ist in den letzten Jahren gestiegen und erreicht 2017 einen Wert von 1‘833 Franken (schwarze Trennlinie im dunkelblauen Balken in der Grafik unten). Mit der mittleren Steuerkraft, also dem Median, ist gemeint, dass je die Hälfte der Gemeinden eine höhere beziehungsweise tiefere Steuerkraft als 1‘833 Franken aufweist.

Die Spannweite zwischen der tiefsten und der höchsten Steuerkraft beträgt 2017 3‘234 Franken. Im Gegensatz zur mittleren Steuerkraft lässt sich hier allerdings über die Zeit keine Tendenz feststellen, wie die Grafik unten zeigt. Die minimale Steuerkraft ist zwar über die letzten gut zehn Jahre tendenziell gestiegen. In Bezug auf die höchste Steuerkraft lässt sich hingegen kein Muster erkennen.

 

 


Publikation, Daten und weitere Informationen

Publikation

Ausführliche Resultate zur Steuerkraft 2017 können der Statistischen Mitteilung Nr. 2/2018 entnommen werden.
Steuerfüsse 2018, Steuerkraft 2017
 

Publikationen aus früheren Jahren

Tabellen

Ebene Gemeinden

Staatssteuerertrag und Steuerkraft, 2006-2017
Steuerkraft pro Einwohner, 2005-2017

Thematische Karten

Mit dem Thurgauer Themenatlas werden statistische Daten in Form von Karten visualisiert.

Erhebungen und Begriffe

Die Daten zum Staatssteuerertrag und zur Steuerkraft werden jährlich vom Ressort Steuerrevisorat der Kantonalen Steuerverwaltung zusammengestellt bzw. berechnet.

Die kantonale Bevölkerungsstatistik wurde per Ende 2015 revidiert. Durch diese Revision gab es eine einmalige Niveauverschiebung der Bevölkerungszahl gegen oben (+0,4 %), was sich auch auf die Steuerkraft pro Einwohner von 2015 auswirkt. Weitere Informationen:
Einfluss Revision auf Pro-Kopf-Steuerkraft pro Gemeinde

Begriffserklärungen und Definitionen finden Sie im Glossar.

Weitere Informationen

Überblick über die Steuergesetzesrevisionen seit 2001