Direkt zum Inhalt springen

Steuerkraft

Steuerkraft pro Einwohner stagniert

Erstmals seit vier Jahren ist die Steuerkraft pro Einwohner im Kanton Thurgau nicht weiter gestiegen. Mit 1'995 Franken lag sie 2016 auf dem Niveau des Vorjahres. 37 der 80 Thurgauer Gemeinden durften sich über eine Zunahme der Steuerkraft pro Einwohner freuen, was deutlich weniger sind als in den Jahren zuvor. Am stärksten legte sie in Warth-Weiningen (+33 %) zu, gefolgt von Eschenz, Bussnang, Bichelsee-Balterswil, Gottlieben, Zihlschlacht-Sitterdorf und Hüttwilen, die je ein Plus von mehr als 10 % verzeichneten. In 37 Gemeinden verringerte sich die Steuerkraft pro Einwohner. Die grössten Einbussen mussten Dozwil (–24 %), Uesslingen-Buch und Lommis (beide –18 %) hinnehmen. In sechs Gemeinden blieb die Steuerkraft etwa konstant (Veränderung von –0,5 bis +0,5 %).

Die höchste Steuerkraft pro Einwohner hatte 2016 mit 4'519 Franken Bottighofen, gefolgt von Salenstein (4'460 CHF). Diese beiden Gemeinden halten seit Jahren die Spitzenplätze. Die Ränge drei und vier erreichten erneut Warth-Weiningen und Gottlieben. Die niedrigste Steuerkraft fand sich in Dozwil mit 1'294 Franken.

Die mittlere Steuerkraft pro Einwohner ist in den letzten zehn Jahren gestiegen und erreichte 2016 einen Wert von 1'842 Franken (Grafik 2). Die Differenz zwischen der Gemeinde mit der höchsten und jener mit der tiefsten Steuerkraft betrug 2016 3'225 Franken. Seit 2005 ist diese Spannweite kaum kleiner geworden.     


Publikation, Daten und weitere Informationen

Publikation

Ausführliche Resultate zur Steuerkraft 2016 können der Statistischen Mitteilung Nr. 3/2017 entnommen werden.
Steuerfüsse 2017, Steuerkraft 2016
 

Publikationen aus früheren Jahren

Tabellen

Ebene Gemeinden

Staatssteuerertrag und Steuerkraft, 2006-2016.xlsx
Steuerkraft pro Einwohner, 2005–2016

Thematische Karten

Mit dem Thurgauer Themenatlas werden statistische Daten in Form von Karten visualisiert.

Erhebungen und Begriffe

Die Daten zum Staatssteuerertrag und zur Steuerkraft werden jährlich vom Ressort Steuerrevisorat der Kantonalen Steuerverwaltung zusammengestellt bzw. berechnet.

Die kantonale Bevölkerungsstatistik wurde per Ende 2015 revidiert. Durch diese Revision gab es eine einmalige Niveauverschiebung der Bevölkerungszahl gegen oben (+0,4 %), was sich auch auf die Steuerkraft pro Einwohner von 2015 auswirkt. Weitere Informationen:
Einfluss Revision auf Pro-Kopf-Steuerkraft pro Gemeinde

Begriffserklärungen und Definitionen finden Sie im Glossar.

Weitere Informationen

Überblick über die Steuergesetzesrevisionen seit 2001